Space and time for contemporary productions
Di.
03.09.24
19.00 Uhr
Mi.
04.09.24
19.00 Uhr

Female Friendship
von Yinfu Gao & Ana Clara Montenegro

Dieses Projekt erblickte das Licht der Welt, als sich zwei weibliche Künstlerinnen aus unterschiedlichen Kulturen in einer kleinen Stadt in Deutschland begegneten. Sie teilten ihre gemeinsamen Erfahrungen mit Immigration, Feminismus, Gewalt, Herzschmerz, Isolation etc. Der Beistand, den sie bei diesen Themen erhielten, speiste sich aus einer Quelle: Solidarität unter Frauen.
Sie richten ihren Blick auf ihre eigenen Hintergründe (China und Brasilien), um die seit Generationen gelebte Praxis der Freundschaft zwischen Frauen zu verstehen und sie in die heutige Welt zu übertragen.
Was passiert, wenn diese Kulturen im Rahmen von Tanz und Performance 2024 in Mitteleuropa zusammenkommen? Welche sozialen und politischen Wirkungen könnten sie in einem multikulturellen Kontext entfalten? Wir wollen uns durch diese Fragestellungen bewegen, im Rahmen von Tanz- und Schreibsessions, während wir Tee- und Kräuterrezepte zubereiten und feministische Begegnungs- und Vernetzungskonzepte auf die Bühne bringen.

Euch erwarten : 💃🔮🧶🌿🍵📖

Von und mit: Yinfu Gao und Ana Clara Montenegro

Koproduktion und Premiere beim ARENA Festival 2024 Erlangen.

Yinfu Gao ist eine selbstständige Performerin aus China, die in Frankfurt lebt. Sie hat einen Master Angewandte Theaterwissenschaften von der JLU-Gießen. In ihren künstlerischen Arbeiten beschäftigt sie sich mit Feminismus und der körperlichen Emanzipation von Frauen im chinesischen Kontext. Dabei untersucht sie gerne die poetische Beziehung zwischen eigenen Texten und eigener Bewegung. Sie bietet eine Vielzahl von Workshops an, z. B. zu K-Pop, chinesischem Fächertanz, Heilung und zu feministischen Themen.

Ana Clara Montenegro ist eine Tänzerin aus Brasilien, die seit 2018 in Deutschland lebt und arbeitet. Ihre Arbeiten operieren im Grenzgebiet zwischen künstlerischen und theapeutischen Aspekten des Körpers und der Bewegung. Sie interessiert die Verknüpfung von individueller Bewegungspraxis mit kollektiver Aktion, weshalb sie nach Wegen sucht kontemplative und somatische Techniken auf der Bühne und in Workshops zu vermitteln. Ana Clara Montenegro studiert MA Choreography and Performance an der JLU-Gießen und arbeitet als Yogalehrerin.