Space and time for contemporary productions
Mi.
13.10.21
20:00

Penthesilea

Grausam, mit der Zerfleischung Achills, endet diese Geschichte des Trojanischen Kriegs. Prothoe, Penthesileas engste Vertraute und Geliebte, muss, wenn die Handlung schon längst abgeschlossen ist, weiter leben und weitertragen, was sich in jenen Schlachten vor Trojas Mauern zutrug: ein letzter Botenbericht.

Gil Hoz-Klemme, Spielleitung
Anna Bardavelidze und Nina Plagens, Schauspiel
Kati Stubbe, Ausstattung
Janina Laßmann, Dramaturgie

In Kooperation mit dem Studiengang Schauspiel der HfMDK Frankfurt.
Dieses Jahr arbeitet der 2. Jahrgang Regie zu Heinrich von Kleist.
Projektbetreuung: Jan Bosse, Regie; Gabriella Busacker, Dramaturgie; Delia Olivi, Sprechen; Sabine Lippold, Choreografie
Prof. Hans-Ulrich Becker, Ausbildungsleitung Regie

Penthesilea

Tickets für die Premiere am 13.10.2021 erhalten Sie hier.

Einlass nur mit Negativnachweis. Zulässig sind: vollständiger Impfnachweis (14 Tage nach der zweiten Impfung), ein Genesenennachweis (nicht jünger als 28 Tage und nicht älter als 6 Monate), ein PCR Test (nicht älter als 24 Stunden) oder negativer Antigen-Schnelltest (zertifizierter Bürgertest, nicht älter als 24 Stunden).

Kein Eintritt ohne Medizinische Mund-Nase-Bedeckung. Die Mund-Nase-Bedeckung ist den ganzen Aufenthalt über zu tragen.