Space and time for contemporary productions
Fr.
07.10.22
18.00 Uhr
Fr.
08.10.21
11.00 uhr
Sa.
08.10.22
16.00 Uhr

SystemFailed
ArtesMobiles

„SystemFailed“ ist ein performatives Experiment der kritischen Auseinandersetzung mit Digitalisierung, bei dem die Rollen zwischen Zuschauenden und Performenden vertauscht sind. Die Zuschauer:innen bewegen sich im Bühnenraum, werden zu Akteur:innen des Spiels. Angeleitet werden sie dabei von den drei Performerinnen Mad Kate, Milena Gürtler und Juliane Torhorst, überwacht von einem selbst entwickelten KI-System, das Bewegungen trackt und Verhalten Einzelner vorhersagt, automatisch bewertet sowie sichtbar und unsichtbar über Licht und Projektionen mit den am Spiel Teilnehmenden interagiert. Für sie gilt, nicht nur zu partizipieren, sondern auch im Raum zu interagieren, für sich alleine oder in temporären Gemeinschaften, die spontan oder geplant gebildet werden können.

„SystemFailed” stellt die Frage, wie tief künstliche Intelligenz in unser Leben eingreift – auch, indem sie Herrschaftsstrukturen verändert– und ob einzelne Menschen oder Gruppen das System beeinflussen bzw. sich ihm entziehen können.

Im anschließenden Publikumsgespräch können Spielerfahrungen ausgetauscht und die gesellschaftliche Ebene der „smarten“ Zukunft mit den Macher:innen diskutiert werden

Altersempfehlung: 12+
Sprachen: Deutsch
Dauer: 60min plus 30min Nachgespräch

Konzept: ArtesMobiles
Performance: Mad Kate, Milena Gürtler, Juliane Torhorst
Regie: Nina Maria Stemberger
Audiovisuelle Regie: Birk Schmithüsen
Sound Design: Elisa Battisutta
Lichtdesign: Hans Leser
Dramaturgische Begleitung: Lea-Maria Kneisel
Visuals: Wieland Hilker, Caren Müller
Programmierung TouchDesigner: Lennart Beese
Programmierung Maschinelles Lernen (KI): Marcus Ding
Kostüm: Juan Chamié, Mad Kate
Technische Leitung: Hendrik Fritze
Licht Operator: Fabian Arat, Luise Graeff
Tracking: Fabian Luepke
Moderation: Flugwerk
Technische Assistenz: Sophie Krause
Regie Assistenz: Elisabeth Eichler, Jasmin Lein
Abrechnungsmanagement: Irina Hofmann
Videodokumentation: Alexander Hector
Fotodokumentation: Caroline Wimmer
Grafik: Max Adam
Web Design: Benji Lee Martin
Praktikantin: Isabella Jahns