Space and time for contemporary productions
Sa.
16.09.23
19.00 - 22.30 Uhr
(Check-in ab 18 Uhr)

Markt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen
Mobile Akademie Berlin / Lizenz #12

Follow the Money
Von analogen Werten, digitalem Geld und der Bezifferung der Welt

Ein Klassiker der performativen Wissensaneignung: Rund 90 Expert:innen verfolgen die Spuren des Geldes im Großen, im Kleinen und im eigenen Leben, zeigen wie Kryptowährungen sich mit Banken und Staaten anlegen und die Lücken des Verkaufbaren geschlossen werden. Der „Markt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen“ ist ein Ort der Wissensvermittlung, Archiv und Lesesaal, Börse und Beratungsstelle zugleich.

Buchen Sie ein 1:1-Gespräch für 1 € oder verfolgen Sie die Gespräche auf 8 Kanälen im Markt-Radio!

Geld erzeugt, verändert, zerstört Verbindungen zwischen Menschen und Menschen, Menschen und Dingen, Dingen und Dingen. Das war schon (fast) immer so. Die Beschleunigung nimmt zu, der Markt tickt in Echtzeit und handelt mit der Zukunft: Nirgends schlägt die Digitalisierung der Welt so effektvoll durch wie in der Sphäre des Ökonomischen. Kryptowährungen ersetzen Bankkonten, alternative Bezahlsysteme fordern die Macht von Staaten heraus, die wiederum versuchen, der Konkurrenz globaler Technologie- und Plattform-Konzerne entgegenzutreten.

Die restlose Virtualisierung der Wirklichkeit verspricht ihre ebenso restlose Ökonomisierung. Alles – reale und virtuelle Gegenstände, Erinnerungen, Gefühle, Fürsorge – wird zum potenziellen Wertträger, zum möglichen Spekulationsobjekt, zum Token.

Geld ist ein relationales Werkzeug. Es schafft Verhältnisse: von Schulden und Schuld, von Abhängigkeiten, von Wohlstand und Armut. Es rationalisiert die Welt auf irrationale Weise. Mit seiner Hilfe wird der Wert von Dingen, Tätigkeiten, Beziehungen, aber auch Menschen verglichen. Geld ist das Gesicht des Kapitals, Fetisch, Metapher und Maschine, bedrohlich und begehrlich.

In einer Arena, getaktet im Rhythmus administrativer Zeit, präsentieren 100 Expert:innen aus Kunst, Aktivismus, Theorie und unterschiedlichsten Arbeitsalltagen ihre Expertisen: Was eigentlich ist dieses merkwürdige Medium Geld, über das seit mindestens zweieinhalbtausend Jahren gestritten wird? Der Markt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen folgt seinen Fährten, schaut, was es ermöglicht und anrichtet, indem es sich das Leitmotiv investigativer Journalist:innen und Heiratsschwindler:innen zu eigen macht: Follow the money!

Cast & Credits
Lizenzgeberin: Hannah Hurtzig
Kurator: Florian Malzacher
Dramaturg: Philipp Scholtysik
Projektleiterin: Ulrike Voidel

Ein Projekt der Mobilen Akademie Berlin, produziert vom Künstler:innenhaus Mousonturm in Kooperation mit ZEVEDI, dem Zentrum verantwortungsbewusste Digitalisierung. Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. ZEVEDI wird gefördert von der Hessischen Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung.

Detaillierte Informationen zu den folgenden Expert:innen in der Enzyklopädie (PDF-Download)

Buchen Sie ein 1:1-Gespräch mit den Expert:innen:
Ben Ackermann, Bildender Künstler
Thomas Adam, Stadtführer & Ex-Obdachloser
Antigone Akgün, Regisseurin
André Alfes, Jurist / Bundesbank
Katrin Assenmacher, Leiterin der geldpolitischen Strategieabteilung / EZB
Timothy Attanucci, Literaturwissenschaftler
Andrea Baldan, Romanist
Noria Bellouch, Genossenschaftsmitgründerin
Frank Berger, Kurator für Geldgeschichte / Historisches Museum Frankfurt
Bastian Bergerhoff, Stadtkämmerer / Frankfurt am Main
Barbara Brandl, Wirtschaftssoziologin / Institut für Sozialforschung (IfS)
Karlheinz Braun, Lektor & Gründer / Verlag der Autoren
Till Breyer, Neugermanist
Golde Carlsson, Sexarbeiterin
Il-Jin Atem Choi, Bildender Künstler
Tsafrir Cohen, Menschenrechtsaktivist & Geschäftsführer / medico international
Caroline Creutzburg, Performancemacherin
Radha D‘Souza, Rechtswissenschaftlerin & Aktivistin
Minh Dao, Solutions Architect / Chainalysis
Clémentine Deliss, Kuratorin & Kulturwissenschaftlerin
Jutta Ditfurth, Politische Aktivistin & Autorin
Carlos Franke, Interaktionskünstler
Nicole Fischer, Friseurin
Petra Gehring, Philosophin / Zentrum verantwortungsbewusste Digitalisierung
Claus George, Informatiker & Banker / DZ Bank
Jan Greitens, Historiker für Geldtheorien
Achim Greser, Karikaturist / Greser&Lenz
Jürgen Geuter, Technologieforscher
Lisa Yashodhara Haller, Politikwissenschaftlerin / Institut für Sozialforschung (IfS)
Pit Hartling, Vizeweltmeister der Zauberkunst
Michael Hartmann, Elitenforscher
Ina Hartwig, Kulturdezernentin / Stadt Frankfurt
Rolf Haubl, Psychoanalytischer Sozialpsychologe und ehemaliger Leiter des Sigmund-Freud-Instituts
Bernadette La Hengst, Bedingungslose Chorleiterin
Mikael GB Horstmann, Knigge-Experte
Hannah Hurtzig, Künstlerische Leiterin / Mobile Akademie Berlin
Moritz Hütten, Finanzsoziologe
Bijan Kaffenberger, Ökonom, Politiker & Autor
Alexander Karschnia, Theatermacher / andcompany&Co.
Radwa Khaled-Ibrahim, Referentin für kritische Hilfe & Nothilfe / medico international
Alexandra Keiner, Wirtschaftssoziologin / Weizenbaum Institut
Fleur Kemmers, Archäologin & Numismatikerin
Tobias Klein, Bankgründer / First Investment
Patrick Kokoszynski, Aktivist / ADA Kantine
Christian Kremser, Wirtschaftsphilosoph & Trekkie
Bojana Kunst, Philosophin & Performancetheoretikerin
Mahret Ifeoma Kupka, Kuratorin / Museum Angewandte Kunst
Agnieszka Kurant, Künstlerin
Laura Laabs, In-Game-Wissenschaftlerin
Nikolas Lelle, Sozialphilosoph & Referent für Antisemitismus / Amadeo Antonio Stiftung
Marlon Lieber, Amerikanist
Lina Lindheimer, Riedel-Handelsvertreterin
Aminata Lorenz, K-Pop-Fan
Julia Mantel, Lyrikerin
Katja Maurer, Autorin
Fabrice Mazliah, Choreograf
Nana Melling, Künstlerin & Referentin für politische Bildung
Daniel Mertens, Politökonom / Uni Osnabrück
Guadalupe Moreno, Soziologin & politische Ökonomin
Gerald Nestler, Künstler und Autor
Aleksandra Peeva, Ökonomin & Beraterin der Weltbank / LSE
Michael Quast, Schauspieler / Volksbühne im Großen Hirschgraben
Jana Ringwald, Cyberstaatsanwältin
Jochen Schmith, Künstler*innen-Kollektiv
Martin Schmitt, Technikhistoriker
Inken Schönauer, Ressortleiterin Finanzen / F.A.Z.
Dag Schulze, Experimentalökonom
Brett Scott, Cash-Aktivist & Ex-Broker
Shantel aka Stefan Hantel, Musiker
Roland Siegwald, Künstler
Sebastian Siepen, Market Infrastruktur Experte Abteilung Marktinnovation und -integration / EZB
Robin Sommer, Musikaktivistin & Mitglied einer kollektiven Ökonomie
Marcus Steinweg, Philosoph
Igor Štromajer, Netzkünstler
Nathan Taylor, Literaturwissenschaftler
Joana Tischkau, Choreografin & Flohmarkt-Coach
Julia Uherek, Bereichsleiterin Konsumgütermessen / Messe Frankfurt
Robert Virga, Ethereum-Stakeholder
Jeanne Charlotte Vogt, Medienkunstkuratorin & Schattensteuerberaterin
Klaus Walter, Popkritiker
Carola Westermeier, Sozialwissenschaftlerin
Janosch Witte, Geldwäschebeauftragter / ProCredit-Bankengruppe
Sabine Wochele, Lehrerin & Taschengeldexpertin / Freie Schule Frankfurt
Sonja Yakovleva, Bildende Künstlerin
tbc.

Zum Trailer

19.00-22.30 Uhr durchgehend geöffnet (Check-In ab 18 Uhr)

Eintritt frei. Bitte Gratisticket hier buchen.

Diskurs/Performance

Partner: Zentrum verantwortungsbewusste Digitalisierung