Space and time for contemporary productions
DE | EN
So.
20.12.20
18:00
Mo.
21.12.20
20:00

Max Goldt
Lesung

Alle Jahre wieder… Mittlerweile gehört Max Goldt für uns zur Weihnachtszeit wie Plätzchen und Kerzen. Der vielfach – unter anderem mit dem Kleist-Preis und dem Göttinger Elch – ausgezeichnete Schriftsteller und ehemalige „Titanic“-Kolumnist begibt sich erneut auf eine seiner legendären Lesereisen und präsentiert uns Texte voll von schwarzem Humor und scharfen Beobachtungen. Diese jährliche Abrechnung mit den leidigen Erscheinungen in Sprache und Sitten unserer Gesellschaft sollte man nicht verpassen, denn „nur wenig geht über die Texte von Max Goldt, höchstens die Lesung der Texte von Max Goldt durch Max Goldt. Besser geht’s nicht.“ (Westfalenpost)

-

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.

© Axel Martens

Ticketverkauf über reservix

Einlass:
20.12. ab 17 Uhr / 21.12. ab 19 Uhr

Bestuhlt, feste nummerierte Plätze
Veranstaltung in deutscher Sprache