Space and time for contemporary productions
DE | EN
Mo.
17.12.18
19:00

Kabale und Liebe &
Der Autofriedhof
Gastspiel der Folkwang Universität der Künste

KABALE UND LIEBE
Ferdinand von Walter, der Sohn des Präsidenten, liebt Luise Millerin, ein einfaches Bürgermädchen. Und sie liebt ihn. Ihre Liebe gerät ins Schussfeld unterschiedlichster Interessen, alles scheint sich gegen die Zwei verschworen zu haben. Intrigen werden gesponnen, Hochzeiten beschlossen, Briefe erzwungen. Ferdinand und Luise, im festen Glauben an das Überleben ihrer Liebe, werden getrieben – in den Zwiespalt, die Lüge, den Widerstand und schließlich bis zum Äußersten. Die radikale Kürzung legt die Grundbedürfnisse der Figuren offen und macht die Rücksichtslosigkeit in ihren Absichten deutlich.

Regie: Remo Philipp
Bühne und Kostüme: Sophie Lenglachner
Mit: Yannik Heckmann, Rudolf Klein, Anne Stein, Florian Schmidtke, Maximilian Strestik und Anne Weise
Assistenz: Philipp Morgen
Fotos: Rebecca ter Braak

DER AUTOFRIEDHOF
In „Der Autofriedhof“ leben Menschen in einer Welt aus Autoschrott. Sie sind in sinnlosen Abläufen gefangen. Jegliche zwischenmenschlichen Beziehungen sind von Gewalt bestimmt. In einem surrealen Endzeitszenarium wird eine Gesellschaft gezeichnet, der es an gemeinsamen Visionen mangelt und deren Menschen sich in diesem Zustand verloren haben.

Mit: Benedikt ter Braak, Mahalia Horvath, Minju Kim, Jan Kollenbach, Clara Kroneck, Leonhard Meier, Franziska Roth
Regie: Selina Girschweiler
Musik: Benedikt ter Braak
Kostüme: Mara Zechendorff
Bühne: Sophie Charlotte Fetten
Assistenz Bühne/Kostüme: Lara Tuerkcue
Fotos: Rebecca ter Braak

Download PDF here [delete this text!]

Foto: Rebecca ter Braak

Eintritt frei