Space and time for contemporary productions
DE | EN
Di.
04.06.19
20:00 Uraufführung
Mi.
05.06.19
20:00
Do.
06.06.19
18:00
Fr.
07.06.19
20:00
Sa.
08.06.19
20:00
So.
09.06.19
16:00

Junge Choreograf*innen

Arbeiten von und mit Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company

In der Saison 2018/2019 bietet Jacopo Godani erneut Ensemblemitgliedern die Möglichkeit, eigene Choreografien zu präsentieren. Das Programm Junge Choreograf*innen ermöglicht die spannende Erfahrung, Wachstum, Berufserfahrung, Achtsamkeit und künstlerische Verantwortung zwischen den TänzerInnen zu fördern und mit KollegInnen anderer Berufsfelder in kreativen Austausch zu treten. Godanis Anliegen ist es, Wissen in einem kreativen Umfeld zu vermitteln, um Fertigkeiten hervorzubringen, die für eine breit angelegte berufliche künstlerische Karriere unabdingbar sind.

Arbeiten von Anne Jung, Michael Ostenrath, Vincenzo De Rosa, David Leonidas Thiel, Sam Young-Wright mit Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company

www.dresdenfrankfurtdancecompany.de

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt Frankfurt am Main und das Land Hessen. Company-inResidence in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste in Dresden und im Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main.

In der Saison 2018/2019 bietet Jacopo Godani erneut Ensemblemitgliedern die Möglichkeit, eigene Choreografien zu präsentieren.

Das Programm Junge Choreografinnen ermöglicht die spannende Erfahrung, Wachstum, Berufserfahrung, Achtsamkeit und künstlerische Verantwortung zwischen den Tänzerinnen zu fördern und mit Kolleg*innen anderer Berufsfelder in kreativen Austausch zu treten. Godanis Anliegen ist es, Wissen in einem kreativen Umfeld zu vermitteln, um Fertigkeiten hervorzubringen, die für eine breit angelegte berufliche künstlerische Karriere unabdingbar sind.

Ab 4. Juni im Frankfurt LAB und ab 27. Juni in HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste in Dresden, werden die neuen Arbeiten von Anne Jung, Michael Ostenrath, Vincenzo De Rosa, David Leonidas Thiel und Sam Young-Wright mit Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company zu sehen sein.

Carnegie Solo
Choreografie: Sam Young-Wright
Bühne, Licht, Kostümdesign: Sam Young-Wright
Musik: Keith Jarrett
Tänzerin: Anne Jung
Dauer: 6 Min

Haus
Choreografie: Michael Ostenrath
Bühne, Licht, Kostümdesign, Make-Up: Michael Ostenrath
Musik: Aisha Devi
Tänzer*innen: Kevin Beyer, Daphne Fernberger, Amanda Lana, Zoe Lenzi Allaria, Ulysse Zangs
Dauer: 10 Min

Ectomorphs
Choreografie: Vincenzo De Rosa
Bühne, Licht, Kostümdesign: Vincenzo De Rosa
Musik: Ulysse Zangs
Tänzer: Joel Small, Vincenzo De Rosa
Dauer: 12 Min

ORBIT
Choreografie: David Leonidas Thiel
Bühne, Licht, Kostümdesign: David Leonidas Thiel
Musik: R. Hunter, Kablam
Künstlerische/Choreografische Mitarbeit: Viktoria Novak, Gustavo Gomez
Tänzer*innen: Felix Berning, Tamás Darai, Clay Koonar, Zoe Lenzi Allaria, Carola Sicheri
Dauer: 14 Min

#threewithfour
Choreografie: Anne Jung
Bühne, Licht, Kostümdesign: Anne Jung
Musik: Collage von Cyril Baldy, inspiriert von Hiromi Uehara
Tänzer*innen: Anne Jung, Barbora Kubátová, Joel Small, Sam Young-Wright
Dauer: 12 Min

Foto: Raffaele Irace, Tänzer*in: Barbora Kubátová, Michael Ostenrath

PREISE
€ 19 / € 9,50

FRÜHBUCHERRABATT
10 % bis 4 Wochen vor der ersten Vorstellung einer Serie VORVERKAUF Zentrale Vorverkaufskasse der Städtischen Bühnen Frankfurt am Main GmbH am Willy-Brandt-Platz, Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr (keine Vorverkaufsgebühr) und an den üblichen Vorverkaufsstellen

TELEFONISCHER KARTENVORVERKAUF
069 212 494 94

ONLINE
www.eventim.de

ABENDKASSE FRANKFURT LAB öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn