Space and time for contemporary productions
DE | EN
Do.
28.11.19
20:00
Fr.
29.11.19
20:00
Sa.
30.11.19
20:00

Verena Kutschera & Mar Rodríguez: DIS/JOINTED SPACE

Eine Performance-Installation, die Fragen über unser Bewusstsein von Zeit, Raum und Materie stellt. Die Performerinnen, bewegen sich in einem (Zeit-) Raum, indem sie die Konzepte von Dis/Kontinuität und Multiplizität untersuchen, verweben und unterbrechen. Sie ordnen den Raum konsequent neu an, während sie strukturierte zugleich flexible choreografische scores (Partituren) anwenden, um den Umgang mit ihren inneren Rhythmen und der Materie immer wieder neu zu formulieren. Die Performance-Installation bietet so einen Raum zum Eintauchen, zum Erleben, und ist eine Einladung zum Wahrnehmen.

Die beiden Choreografinnen Verena Kutschera & Mar Rodríguez, die Bildende Künstlerin Amelie Marei Löllmann, der Komponist Julius Holtz und der Frankfurter Tänzer Richard Oberscheven arbeiten an der Schnittstelle zwischen Vermittlung und Kunst und zeigen ihre erste gemeinsame künstlerische Arbeit im Frankfurt LAB.

Konzept/Leitung/Licht: Verena Kutschera, Mar Rodríguez | Choreografie/Performance: Verena Kutschera, Richard Oberscheven, Mar Rodríguez | Bühnenbild/Kostüm: Amelie Marei Loellmann | Sound/Komposition: Julius Holtz | Foto: Maciej Rusinek | Produktion: Verena Kutschera, Mar Rodríguez in Kooperation mit Kunstschaffende Frankfurt

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main. Mit freundlicher Unterstützung: Frankfurt LAB, ID Frankfurt „Z“ Zentrum für Proben und Forschung, Theaterhaus Berlin Mitte und Kunstschaffende Frankfurt.

(c) Maciej Rusinek

Karten an der Abendkasse.
Preisempfehlung: 8/12 €

Für Reservation: kunstschaffendeinfrankfurt@outlook.com