Space and time for contemporary productions
DE | EN
Sa.
10.08.19
19:30

MINA

Mina ist anders: Die junge Frau leidet unter Zwangsstörungen. Der plötzliche Tod ihrer Mutter reißt sie aus ihrem eintönigen und durchstrukturierten Alltag heraus und ermöglicht ihr damit den Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Die Uraufführung dieser Oper von Jugendlichen fand am 2. Februar im Bockenheimer Depot statt. Musiktheaterbegeisterte Schüler*innen im Alter von 13 bis 20 Jahren entwickelten unter der Leitung des Komponisten Uwe Dierksen und der Schriftstellerin Sonja Rudorf ein eigenes Bühnenwerk. In intensiven Improvisationssessions entstand eine außergewöhnliche Musik, die sich zwischen Pop, Barock und experimenteller Musik bewegt. Die Regisseurin Ute M. Engelhardt inszenierte dieses einzigartige Musiktheater-Projekt liebevoll, originell und mitreißend.

In den Sommerferien treffen sich nun die Jugendlichen erneut, um Mina in einer Konzertversion zu erarbeiten. Und damit die Sommerpause der Oper Frankfurt nicht zu lange dauert, laden wir Sie am Samstag, dem 10. August zu einem Mina-Konzert ins Frankfurt LAB in der Schmidtstraße ein.